Verkehr in Shanghai

Unser Wissen für Ihre Planung

China Economic and Automotive Briefing
Executive Update
Quartalsweise erscheinender Bericht zur kurz-, mittel- und langfristigen Entwicklung der chinesischen Wirtschaft und deren Auswirkung auf den Automobilmarkt. Zielgruppe: Aufsichtsräte, Vorstände und Geschäftsführer.
China Economic and Commercial Vehicle Briefing
Executive Update
Quartalsweise erscheinender Bericht zur kurz-, mittel- und langfristigen Entwicklung der chinesischen Wirtschaft und deren Auswirkung auf den Nutzfahrzeugmarkt unter Berücksichtigung der besonderen Rahmenbedingungen, die für diese Industrie gelten.
„China Early Warning Indicator“
Monthly update
Die wirtschaftliche Lage in China führt dazu, dass die Automobilhersteller ihre Programm-Planungen überdenken und teilweise die Produktion für einen gewissen Zeitraum einstellen. Die Erhöhung der Volatilität stellt eine Herausforderung für die kurzfristige Planung dar. Mit unserem monatlich erscheinenden Report sehen Zulieferer welche Programme einem hohen Risiko von Produktionskürzungen unterworfen sind. Dabei geben wir unter anderem an um wie viel Tage die Produktion heruntergefahren werden könnte und wie viele Fahrzeuge voraussichtlich weniger produziert werden. Wir betrachten dabei alle relevanten Programme.
„China New Energy Vehicle Report“
 
Elektromobilität in China: zwischen hohem Wachstumspotenzial und regulatorischen Risiken

Der Markt für so genannte New Energy Vehicles (NEV) ist in China stark gewachsen. Nach dem Ende der Subventionen im Jahr 2021 wird die Entwicklung in drei Phasen mit der Dominanz unterschiedlicher Technologien ablaufen. Der Marktanteil für Elektrofahrzeuge wird bis 2020 leicht ansteigen, bis 2023 sinken und dann wieder rasch ansteigen. PHEVs stellt sich als Brückentechnologie dar und 48 Volt wird für viele OEMs eine wichtige Rolle bei der Erfüllung der Vorschriften in China spielen.

In unserem Bericht beschreiben wir den politischen und regulatorischen Rahmen, der die oben beschriebenen Marktphasen bestimmt. Wir kommentieren neue Regulierungsentwürfe und erklären, warum ein hohes regulatorisches Risiko besteht. Für jeden OEM haben wir ein Model-Szenario entwickelt, mit dem er den CAFC (Corporate Average Fuel Consumption) und die NEV-Quote erreicht. Wir erläutern die Strategien der internationalen und chinesischen OEMs und beschreiben 27 der neuen Spieler am Markt für Elektrofahrzeuge. In diesen Profilen kommentieren wir die Strategien der neuen Akteure.

Darüber hinaus beleuchten wir den Batteriemarkt, der alarmierende Parallelen zum Markt für Solarmodule aufweist. Kein Hersteller ist profitabel, es besteht viel Überkapazität in Kombination mit massivem Preisdruck. Mit OptimumNano, dem drittgrößten Batteriehersteller in China, beschreiben wir, wie ein Unternehmen an die Wand gefahren wird. Wir geben auch Beispiele, wie die sich schnell ändernden Regulierungsverfahren in China die lokalen Lieferanten begünstigen. In Kombination führen diese Faktoren zu einem Markt, der alle Risiken der Instabilität birgt.

In der aktuellen Ausgabe unseres Berichts haben wir auch ein Kapitel über Hersteller von Elektromotoren hinzugefügt und beschreiben die Hauptakteure dieses sehr fragmentierten Marktes.

Unser Bericht enthält eine Excel-Datenbank für Hybride, Plug-In-Hybride und Elektrofahrzeuge für die nächsten fünf Jahre in China.

Unser aktueller Report wurde im Oktober 2018 veröffentlicht.

„ASEAN Economic and Automotive Briefing“
 
Strategischer Ausblick auf Wachstumspotenziale in ASEAN - insbesondere vor dem Hintergrund schwierigerer Zeiten in China

Indonesien und Thailand sind Hauptdrehkreuze der Produktion, während in Malaysia Unternehmen Mitarbeiter im Bereich Programm-Engineering aufgebaut haben. Singapur, Vietnam und die Philippinen werden ebenfalls an Bedeutung gewinnen. Aufgrund seiner offenen Wirtschaft und seinem erstklassigen IPR-Schutz ist Singapur als Standort für Forschung und Entwicklung bestens aufgestellt. Vietnam eignet sich demgegenüber hervorragend für die Herstellung von Elektronikbauteilen und für Textilien wie Sitzpolster einschließlich deren Möglichkeit des Exports nach China. Nach Vietnam verlagert sich ein Großteil der manuellen Produktion von Bauteilen aus China. Die Philippinen sind ein bedeutender Export-Standort nach China für japanische und internationale Zulieferer.

Im Allgemeinen sind die Kosten in ASEAN niedriger als in China. Einige chinesische und internationale Zulieferer haben aus Kostengründen die Produktion nach Vietnam oder auf die Philippinen verlagert. Der Mangel an Ingenieuren und Softwareexperten in Europa führt auch dazu, dass sich einige Zulieferer in Vietnam, Singapur und auf den Philippinen niederlassen. Letzteres auch, weil in diesen beiden Ländern Englisch gesprochen wird. Die größten globalen Zulieferer wie Bosch, Continental und Aptiv sind wie üblich die Vorreiter.

Wir gehen davon aus, dass der Markt für PKWs in ASEAN von 3,3 Millionen im Jahr 2018 auf rund 5,7 Millionen im Jahr 2025 anwachsen wird. Derzeit wird der Markt von den japanischen OEMs dominiert, in Zukunft wird jedoch noch mehr Raum für andere OEMs vorhanden sein. Dies ist bereits bei Premium-Fahrzeugen der Fall, bei denen Mercedes und BMW zusammen einen Marktanteil von 77% in ASEAN halten. Wenn Volkswagen seinen ASEAN-Initiative stärker in den Fokus rückt, sollte das Unternehmen in der Lage sein, einen bedeutenden Marktanteil zu erreichen. Der Markt ist mit einer schnell wachsenden Bevölkerung, die jung ist und in den nächsten 15 bis 20 Jahren reicher wird, sehr attraktiv.

Für Lieferanten sind die Hauptfragen jetzt:

Wie sehen die Wachstumsperspektiven jeder der 10 Nationen aus?
Welche Konsequenzen könnte der Handelskrieg zwischen China und den USA haben?
Welchen Footprint haben die OEMs?
Welche Strategien und Footprints verfolgen internationaler Lieferanten in der ASEAN-Region?
Besteht die Möglichkeiten ein Teil der japanischen Lieferketten zu werden?

In unserem neuen Bericht beantworten wir diese Fragen und geben eine Prognose für die Zukunft ab.

Der Bericht enthält einen Ausblick auf die wirtschaftliche Situation der verschiedenen Länder. Er beschreibt die Segmentierung in jedem Land einschließlich des heutigen Produktionsanteils von OEMs und gibt eine Verkaufs- und Produktionsprognose für jedes Land für die nächsten fünf Jahre an. Die Analyse umfasst außerdem für jedes Land die OEM-Profile einschließlich Werken und Modellen für Inlandsverkäufe und -export.

Der Bericht konzentriert sich auch auf europäische, amerikanische und japanische Zulieferer, die in der ASEAN-Region tätig sind, mit Angaben zu Standort, Art der hergestellten Komponenten, SOP und Größe der einzelnen Standorte. Für jedes Land gibt es auch eine Karte mit den Standorten der Lieferanten.

Unser aktueller Report wurde im Oktober 2018 veröffentlicht.

„China Connectivity“
 
 
Die Konnektivität ist zentral für die chinesischen Kunden. Die Autokäufer sind deutlich jünger und internet-affiner. 70 bis 90 % der Käufer würden für Dienste bezahlten, vor allem für Sicherheit und Navigation.
Deshalb beleuchten wir in unserem Report folgende Themen:

  • Profile of the internet players (Baidu, Tencent, Autonavi, Neusoft etc.)
  • Regulation and government drive (China 2025, Internet Plus etc.)
  • The fight for the consumer data in China
  • The role of the government
  • The danger of losing IP because of government intervention
  • Security issues in China
  • Strategies of the OEMs
  • Connectivity solutions now and outlook
  • User requirements in China vs. Europe and the US
  • Mobility Provider like Uber etc.
  • Consumer trends

Erscheinungsweise: Der Report erscheint in englischer Sprache. Er wird zwei Mal pro Jahr aktualisiert.
„China Automated Driving“
 
Automated Driving wird auch in China zunehmend wichtiger. 93 % der Chinese interessieren sich für das Thema. Der Fahrstil und die Verkehrsinfrastruktur weisen für China jedoch Besonderheiten auf.
Wir beleuchten in unserem Report folgende Themen:

  • Connected and offline
  • Regulation and government influence
  • ADAS components penetration now and forecast
  • User requirements
  • Roadmap to fully automated driving (Level 4) in China
  • Insurance perspective
  • OEM strategies for China

Erscheinungsweise: Der Report erscheint in englischer Sprache. Er wird zwei Mal pro Jahr aktualisiert.


Workshop
„Wachstumsplan China“
Es beginnt klar zu werden, was das so genannte “new normal” für China bedeutet. Die chinesische Regierung versucht die Wirtschaft ins Gleichgewicht zu bringen, die Schulden abzubauen und gleichzeitig das Wachstum stabil zu halten. Dieser Ansatz ist nicht umsetzbar und führt zu einer stark wachsenden Volatilität im Automobilmarkt.

Beispiele für Themen die in unseren Workshops behandelt werden:

Wie ist die wirtschaftliche Entwicklung kurz-, mittel- und langfristig?

Wie groß ist das Risiko einer plötzlichen Krise?

Wie gut sind die einzelnen OEMs für die höhere Volatilität gerüstet?

Welche Kunden passen zu Ihrer Strategie am besten?

Ist es sinnvoll Kapazitäten zu erweitern? Wenn ja, wo?

Wie sorgen Sie dafür, dass Ihr Profit nicht zu weit sinkt?

Wie vermeiden Sie, sich auf OEMs zu stützen, die Verluste bringen?

Welches ist Ihr idealer Kundenmix?

Weitere mögliche Fragen im Bereich der Risiko-Analyse:

Was passiert, wenn die Joint Venture Regelung wegfällt?



Gern senden wir Ihnen Auszüge sowie ein Angebot zu. Neben der regelmäßigen schriftlichen Information stehen wir unseren Kunden und Interessenten zu strategischen Fragestellungen zum Automobilmarkt beratend zur Verfügung.